Mitgliederversammlung und Vorstandswahl

Ein Jahr nach Bezug der neuen Geschäftsstelle haben sich 21 stimmberechtigte Mitglieder zur Mitgliederversammlung getroffen.

Die Vorsitzende Gabi Parting begrüßte die Versammlung und gab einen Rückblick auf das letzte Jahr. Die Bürgermeisterwahl und vor allem die Verträge zum Grundwassermanagement sind Thema und wurden diskutiert.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer und der Entlastung des Vorstandes erfolgte die Wahl des Vorstandes.

Es lag ein Wahlvorschlag vor, daher wurde en bloc und geheim abgestimmt.

Mit 19 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen wurden gewählt:

  • Wahl einer oder eines Vorsitzenden –> Gabriele Parting
  • Wahl einer oder eines stellvertretenden Vorsitzenden –> Rolf Schmier
  • Wahl eines Schatzmeisters oder einer Schatzmeisterin –> Evi Schneeberger
  • Wahl eines Schriftführers oder einer Schriftführerin –> Peter Schneeberger
  • Wahl eines Beisitzers –> H.L. Endell
  • Wahl eines Kassenprüfers –> Eberhard Böhm

Die Mitgliederversammlung klingt mit interessanten Gesprächen bei einem kleinen Imbiss aus.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder,

im Namen des Vorstandes der Wählergemeinschaft Die Aktive lade ich Sie herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung

am Montag, den 10. Oktober 2016 um 18.30 Uhr
in unsere Geschäftsstelle in der Hannengasse 17 in 41352 Korschenbroich

ein. Ich bitte Sie, die Aktive Bürger Gemeinschaft – Die Aktive durch Ihre Anwesenheit und ihre aktive Teilnahme zu unterstiitzen. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn wenigstens 10 v. H. der Mitglieder anwesend sind.
Weiterlesen

Deutsche Glasfaser vs Telekom – Internetausbau in Korschenbroich

Nachdem die Deutsche Glasfaser zum Aufbau eines Glasfasernetzes eine Marktabfrage in Korschenbroich gestartet hat (Frist: 26.09.) hat nun auch die Telekom die Aufrüstung ihres konventionellen Netzes mittels „Vectoring“ zum 19.09. angekündigt.

Nur: Was ist besser, was ist zukunftssicher und welche Lösung ist wirtschaftlicher?

Diskutieren Sie mit uns auf facebook (facebook.de/aktive-bürger-gemeinschaft) oder schreiben Sie Ihre Fragen an uns unter info@die-aktive.de.

Ansonsten gibt es noch weitere Informationsveranstaltungen der Deutschen Glasfaser jeweils um 19.30 Uhr in Korschenbroich und Kleinenbroich:

Am 22.08.        Gasthof Deuss

Am 23.08.        Landgasthof „Am Zollhaus“

Am 23.08.        Vereinsheim der Sportfreunde Neersbroich

Am 24.08.        Forum der Realschule

Am 25.08.        Aula des Gymnasiums

Die Vorträge sind nicht ortsteilgebunden d.h. teilnehmen kann jedermann/frau.

Schließlich können Sie auch in unsere Bürgersprechstunden am 22.08.; 29.08 und 05.09. jeweils von 19-20 Uhr in unsere Geschäftsstelle in der Hannengasse 17.

Flughafen Düsseldorf möchte seine Kapazitäten erweitern – Musterschreiben gegen die Erweiterung

„Am 18. Juni 2013 hat der Aufsichtsrat der Flughafen Düsseldorf GmbH die Geschäftsführung des Flughafens ermächtigt, beim Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (MBWSV) einen Antrag auf Planfeststellung mit einer Änderung der Betriebsgenehmigung zu stellen. (…)

In den Spitzenstunden, also in den nachfragestarken Zeiten, sollen deshalb zukünftig bis zu 60 Flugbewegungen pro Stunde koordiniert werden dürfen. Das entspricht der technischen Kapazität des Zweibahnsystems in Düsseldorf. In der verbleibenden Zeit soll der Eckwert unverändert bei 43 Flugbewegungen pro Stunde liegen – wie bisher mit der Möglichkeit einer späteren Erhöhung auf 45 bei einem entsprechenden Nachweis der flugsicherungstechnischen Umsetzbarkeit. Bei einer realistischen Auslastung von circa 80 Prozent aller möglichen Slots, können so mittelfristig tatsächlich bis zu 252.000 Flugbewegungen pro Jahr in Düsseldorf durchgeführt werden. Dieser prognostizierte Wert liegt innerhalb des bereits jetzt genehmigten Rahmens von 256.000 Flugbewegungen im IFR-Verkehr.“

So ist es auf der Homepage des Flughafens Düsseldorf zu lesen.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte diesem Dokument: DUS_Airport

DSCN0754

Wenn Sie der Meinung sind, dass die Genehmigung für weitere Flugbewegungen nicht erteilt werden soll, dann schreiben Sie an die Bezirksregierung.
Der Bürgerverein gegen Fluglärm e.V. bietet ein Musterschreiben auf seiner Homepage an.